18-04-06-KA-Tierheim-PR

Geld darf kein Grund sein das ein Tier leidet

Das ist das Grundmotto des Tierheims der Stadt Neuss in Bettikum und das noch amtierende Prinzenpaar der Stadt Neuss, Dieter und Heike Hahn, hatte sich ja auf die Fahne geschrieben, während der Session für das Tierheim, und hier speziell für die Tierarztkosten, zu sammeln.

Am 7.4.18 war nun der große Tag, an dem das Prinzenpaar das Geheimnis um die gesammelte Summe lüften würde. Beide waren im Vorfeld immer wieder gefragt worden, wieviel Geld den zusammengekommen sei, aber Prinz und Novesia hatten sich in eisernes Schweigen gehüllt und deshalb waren sowohl die anwesenden Vertreter des Karnevalsausschusses, Präsident Jakob Beyen und sein Vize Reiner Franzen, die Begleiterinnen der Novesia als auch die Vertreter des Tierheims gespannt, was denn da so zusammengekommen war.

Vorstand und Mitarbeiter hatten im Gemeinschaftsraum des Tierheims sowohl Kaffee und Kuchen, als auch Frikadellen und Kartoffelsalat vorbereitet und so auch eine gemütliche Atmosphäre für den feierlichen Moment geschaffen.

Novesia Heike, die ja die treibende Kraft hinter der Aktion war, erläuterte noch mal, mit welchem Drive sie und ihre Mitstreiterinnen den Karnevalisten das Geld aus der Tasche ziehen konnten und wie bereitwillig auch gespendet wurde. Die Schlüsselanhänger gingen weg wie warme Semmel und auch ohne Anhänger wurde den Beiden immer wieder Geld übergeben. Offensichtlich kam die Idee für ein Tierheim zu sammeln so gut an, dass jeder gerne bereit war für diesen guten Zweck zu spenden. Nachdem auch Prinz Dieter von seiner Heike die üblichen 5% Redezeit zugestanden bekam, wurde das Geheimnis endlich gelüftet. Das Prinzenpaar und seine Mitstreiter schafften es sensationelle €10.000 zusammen zu bekommen, und damit die mit Abstand größte Summe, die ein Prinzenpaar bisher erreichen konnte. Herr und Frau Wegner vom Vorstand und Frau Provaznik, die Tierheimleiterin, waren von dem Betrag im positiven Sinne geschockt, denn damit hatten sie nun wahrlich nicht gerechnet.

Nachdem sich alle von dem „Schock“ erholt hatten, erzählten Frau Wegner als Vorstandvorsitzende und Frau Provaznik etwas aus dem Alltag des Tierheims. Zurzeit befinden sich 106 Tiere in der Einrichtung, darunter 22 Hunde und 29 Katzen und zudem Papageien, Wellensittiche, Igel, Kaninchen und Meerschweinchen. Im Tierheim wird an 7 Tagen der Woche und 52 Wochen im Jahr gearbeitet und das mit 2 Vollzeitkräften, 2 Teilzeitkräften, einer Auszubildenden und vielen freiwilligen Helfern. Nur ein Drittel des Jahresetats kommt von der Stadt Neuss, der Rest muss über Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Patenschaften erwirtschaftet werden. Es gehört also viel Idealismus und großes Engagement dazu, um dies Jahr für Jahr seit 22 Jahren zu schaffen.

Vor dem Hintergrund wird dann deutlich, was eine Spende in dieser Höhe für das Tierheim bedeutet und wie groß die Freude bei allen war. Für Prinz Dieter und Novesia Heike war das zudem so etwas wie der krönende Abschluss ihrer Regentschaft in der Stadt Neuss.

Bei dem bereits erwähnten Kaffee und Kuchen, den Frikadellen und dem Kartoffelsalat ging ein erfreulicher Nachmittag für alle zu Ende, begleitet von dem intensiven Gebell der Hunde.

KA Neuss Redaktion
Keine Kommentare

Sorry. Kommentare sind aktuell nicht möglich.

X