Jakob Beyen und Reiner Franzen räumen den KA-Vorsitz

Unbenannt

Jakob Beyen und Reiner Franzen räumen den KA-Vorsitz

Danke, Jakob und Reiner, für zehn närrische Jahre unter eurer Führung.

Neuss. Ons Nüss – Helau! Wie oft sie das schon gesagt haben, können sie wahrscheinlich gar nicht mehr zählen: Jakob Beyen und Reiner Franzen, zwei Größen des Neusser Karnevals, machen im Sommer ihre Posten im Vorstand des Karnevalsausschusses (KA) frei. Die Narren werden sie schmerzlich vermissen.

Seit zehn Jahren führt Jakob Beyen die Neusser Narren als Vorsitzender des KA durch die Session. Immer an seiner Seite: sein Vize Reiner Franzen. Doch wenn morgen der Kappessonntagszug endet, wird es für die zwei Karnevalsgrößen das letzte Mal gewesen sein, dass sie als Vorstandsmitglieder dabei waren.

Das Duo, dessen Zusammenarbeit den Neusser Karneval auf vielerlei Arten geprägt hat, scheidet im Juni gemeinsam aus und räumt den Vorsitz. Etwas Wehmut scheint die zwei schon zu befallen, auch wenn Jakob Beyen, der seit 17 Jahren im Neusser Karneval aktiv ist, immer wieder sagt: „Von Abschied möchte ich heute noch nicht reden…“ Er gibt aber auch zu: „Die Buffets werde ich ganz schön vermissen!“

Dabei ist mit dem Aschermittwoch für die zwei größten Narren des KA ja noch nicht alles vorbei. „Bis Juni werden wir noch viel für das neue Präsidium vorbereiten, ich bin gespannt, wer es wird!“ Denn noch ist die Nachfolge nicht geregelt.

Die Neusser Karnevalsvereine, die sich unter Beyen und Franzen gut formiert haben, werden die zwei Karnevalsgrößen vermissen.

In seiner letzten Session als Vorsitzender blickt Beyen nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft. „In den vergangenen Jahren hat sich die Welt stark verändert und das wird sie auch in den kommenden zehn Jahren tun. Die Neusser Vereine haben ein Riesenniveau erreicht – wir klären mögliche Probleme untereinander, das ist ebenso unsere Stärke, wie ein hohes Maß an Kreativität. Das wird man auch beim Kappessonntagszug wieder sehen können.“ Und damit das auch so bleibt, hat er einen Wunsch: „Ich hoffe, dass unsere Nachfolger neue, kreative Ideen mitbringen.“

Auch sein Vize Reiner Franzen, der seit 50 Jahren aktiver Narr ist und durch die Moderation verschiedenster Veranstaltungen sowie als Büttenredner auch überregional bekannt ist, bereitet so langsam seinen Abgang in vier Monaten vor. In den vergangenen Jahren hat er sich regelmäßig auf die Suche nach neuen Prinzenpaaren gemacht und sagt jetzt mit einem Augenzwinkern: „Die nächsten drei Jahre sind schon mal gesichert!“

Die Neusser Karnevalsvereine, die sich unter Beyen und Franzen gut formiert haben, werden die zwei Karnevalsgrößen vermissen, und auch alle anderen Narren sagen: Danke, Jakob und Reiner, für zehn närrische Jahre unter eurer Führung!

KA Neuss Redaktion
Keine Kommentare

Sorry. Kommentare sind aktuell nicht möglich.

X