Vorstellung des designierten Prinzenpaars

17-11-02-Rathaus-PR

Vorstellung des designierten Prinzenpaars

Bereits zum achten Mal gab es die Veranstaltung in dieser Form im Foyer des Neusser Rathauses. Reiner Franzen eröffnete die Veranstaltung mit einem Dank an die Organisatoren aber auch mit einem Dank an Jakob Beyen, der durch seine krankheitsbedingte Abwesenheit noch etwas mehr Arbeit als sonst schultern musste.

Reiner Breuer freute sich als Bürgermeister zum zweiten Mal das designierte Prinzenpaar offiziell kennen zu lernen und als gelernter Jurist machte er noch mal deutlich, dass ein Bierdeckel eine rechtlich zulässige Urkunde sei und dass das zukünftige Prinzenpaar deshalb gar keine andere Chance hatte, als die auf besagten Bierdeckel abgegebene Willenserklärung auch zu erfüllen. Dann ging er auf die Tatsache eine, dass sich im Vorstand des KA ja etwas ändern soll. Er erklärte Jakob Beyen und Reiner Franzen zu den Rolling Stones des Neusser Karnevals und so wie echten Stones immer wieder den Rücktritt vom Rücktritt erklären und erneut auf Tour gehen wäre es auch schön, wenn die beiden Neusser „Stones“ sich das auch noch mal überlegen würden.

Vor dem nächsten Programmpunkt begrüßte Reiner Franzen noch Vertreter des Düsseldorfer und Mönchengladbacher Karnevals, sowie die Vertreter von Verwaltung und Industrie. Im Anschluss hatten die Mädels der JuKa ihren großen Auftritt.

In seiner Rede machte der Präsident, Jakob Beyen, dann noch mal deutlich, wie wichtig die Unterstützung des Karnevals durch die Stadt und die Sponsoren ist. Karneval sei nicht nur Weltkulturerbe, sondern auch ein erheblicher Wirtschaftsfaktor für die Kommune und die ansässigen Unternehmen. Er bedankte deshalb sich noch einmal bei allen Unterstützern und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich auch weiterhin eine Lücke in den Budgets finden wird, um den Karneval zu unterstützen. Er wies auch darauf hin, dass im nächsten Jahr andere Akteure die Verantwortung haben werden, das Feld aber gut bestellt sei.

Bei der Vorstellung von Prinz und Novesia begann die zukünftige Novesia Heike, machte noch mal deutlich, dass sie ein Kind des Karnevals ist und es immer ihr Wunsch war einmal Novesia zu sein. Sie erinnerte daran, dass sie auf Blumensträuße verzichtet und das dieses und weiteres Geld für das Tierheim in Bettikum gespendet werden soll. Dieter erzählte in seiner kurzen Ansprache, dass der Anruf kam, ein Prinz gesucht wurde und seine Frau entschied, sie werden Prinz. Er erzählte dann noch, dass ein Neusser Schützenkönig ihm erzählte, dass er nicht nur eine, sondern 4 Kerzen im Quirinus für schönes Wetter angezündet hätte und dass das auch von Erfolg gekrönt war. Dass will er nun für den Kappessonntagzug auch versuchen.

Dann kam es zur feierlichen Unterzeichnung des Gelöbnisses durch das zukünftige Prinzenpaar, dem Bürgermeister, KA-Präsident und KA-Vizepräsident und danach das Vorlesen durch Dieter Hahn.

Bei dem vom Bürgermeister eröffneten Büffets kam es kann noch zu angeregten Gesprächen und alle freuten sich, dass es am 17. 11. mit der Prinzenproklamation im Zeughaus so richtig los geht.

 

KA Neuss Redaktion
Keine Kommentare

Sorry. Kommentare sind aktuell nicht möglich.

X